Softwareentwicklung

Nach der Beratung zur Softwaretechnologie – und der benötigten Cloudinfrastruktur vereinbaren wir mit dem Kunden die entsprechende Entwicklungsmethodik und das weitere Vorgehen.

Protoyping und MVP

Um eine neue Idee oder ein Softwareprodukt zu testen, ist ein Prototyping der Software möglich. Hierfür werden die minimal notwendigen Funktionen definiert, die ein Produkt benötigt, um erlösfähig zu sein, bzw. ein Marktfeedback einzuholen. In der Entwicklung sprechen wir vom sogenannten „MVP“ dem „minimum viable product“. Der Vorteil diese Methode liegt darin, dass mit minimalem Zeit- und Kostenaufwand ein Markttest für die Produktidee möglich ist. Ist der Test erfolgreich, schließt sich dann die Entwicklungsphase an.

SCRUM

In den meisten Fällen kommt dabei die agile Entwicklungsmethodik SCRUM zum Einsatz. Im Unterschied zum klassischen „Lasten- und Pflichtenheft“ wird bei diesem Ansatz nicht versucht, das Projekt gleich von Beginn an vollumfänglich zu definieren, sondern es werden Funktionalitäten der Software festgelegt, die in meist zweiwöchigen sogenannten Sprints bearbeitet werden. Der Vorteil dieses Ansatzes ist die Einbindung des Kunden als sog. „product owner“ gleich von Beginn an. Der Fortschritt bei der Entwicklung ist regelmäßig sichtbar und auf den „Sprint“ folgend anschließend „reviews“, in denen die erreichten Ziele und die möglichen Probleme besprochen werden. Dieses iterative Vorgehen führt durch das regelmäßige Feedback zu einem Produkt, welches die Kundenwünsche von Anfang an berücksichtigt und mit in die Entwicklung einfließen lässt.

Mehr zu diesem Thema:

Förderfähigkeit prüfen

In unseren ersten kostenfreien Gespräch prüfen wir mit Ihnen gemeinsam die prinzipielle Förderfähigkeit Ihres Unternehmens. Insbesondere den KMU Status, die De-Minimis Grenzen und die mit Ihnen verbundenen Unternehmen sowie Partnerunternehmen sind hier relevant.

Mehr erfahren
Christoph Klemm
Geschäftsführer

Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Beratungsgespräch mit mir unter: