30. Fachgespräch in Berlin

Unter dem Titel „Sichten auf die intelligente Stadt von morgen“ veranstaltet die evermind mit der TU Berlin am 15.11.2018 in Berlin das 30. Fachgespräch.

Unter dem Begriff Smart City werden unterschiedlichste Entwicklungskonzepte für technologiebasierte Veränderungen und Innovationen in urbanen Räumen zusammengefasst. Die Entwicklung von Städten ist heute mit grundlegenden strukturellen Veränderungen verbunden. Bestehende technische und soziale Infrastrukturen werden vielfältig miteinander verknüpft, neue Akteure, Abläufe und Geschäftsmodelle entstehen. Aus automatisierungs- und informationstechnischer Sicht sind Smart Cities durch die Etablierung einer IT-Schicht gekennzeichnet, die Sensoren, Aktoren und Nutzer auf der Basis von Internettechnologien miteinander verknüpft. Aus objekt- und strukturorientierter Sicht besteht eine intelligente Stadt aus Bauwerken, technischen Anlagen, Verkehrs- und Freiflächen sowie aus Infrastrukturen, deren Lebenszyklus mit Hilfe digitaler Technologien in seinem räumlichen und zeitlichen Kontext abgebildet und verwaltet wird. Die prozessuale und ökonomische Sicht betrachten die Entwicklung und Nutzung der Objekte und Strukturen durch Akteure sowie deren Geschäftsprozesse. Die Herausforderungen bei der Entwicklung zukunftsfähiger, nachhaltiger Städte und Regionen können nur durch ganzheitliche Ansätze gemeistert werden, die diese unterschiedlichen Aspekte berücksichtigen. In dem Fachgespräch sollen unterschiedliche Sichten, Zielstellungen und Herangehensweisen an die Thematik dargestellt und diskutiert werden.

Mehr zu diesem Thema:

Forschung fördert Fortschritt

PermanEnt – Performance-Überwachung Effizient Integriert Wettbewerbsfähigkeit ist mit Entwicklung verbunden. Wir investieren in neue Prozesse & Technologien. Ausdruck findet das im Forschungsprojekt PermanEnt des Bundesforschungsministeriums.

Mehr erfahren
Christoph Klemm
Geschäftsführer

Vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Beratungsgespräch mit mir unter: